BH-Typen

Der schlichte und gefütterte T-Shirt-BH hat keine Nähte oberhalb der Brust und ist mit und ohne Bügel im Handel erhältlich. Er wird besonders gern unter engen Shirts, T-Shirts und Rollkragenpullovern getragen und kann auch als Schalen-BH modifiziert angeboten werden. Der Schalen-BH macht die Brüste besonders schön rund. Möchte man unter einem weißen T-Shirt kaum sichtbar einen T-Shirt- oder Schalen-BH tragen ist es besser man wählt einen hautfarbenden oder nudefarbenden Ton. Im Gegensatz zu einem weißen BH ist dieser unter einem weißen T-Shirt was unsichtbar.
Einen T-Shirt-BH bekommt man in unterschiedlichen Farben und Ausführungen im Handel,auch Spitzenbesätze und Stickereien sind möglich.
Bei einem Bügel-BH handelt es sich um ein ähnliches Modell wie beim T-Shirt-BH, allerdings ist dieser nicht mit einem Futter versehen und häufig fast transparent. Bügel sind grundsätzlich immer eingenäht und sie geben dem Busen eine natürliche, runde Form.
Push-Up-BHs eigenen sich für das anheben und aneinanderrücken der Brüste. Der Effekt ist unterschiedlich stark ausgeprägt, je nach Nähform und soll für ein atemberaubendes Dekolleté sorgen. Sind die Push-Up-BHs neben einer Fütterung noch zusätzlich mit einem herausnehmbaren Silikon- oder Füllkissen versehen, so kann dieser BH-Typ die Brust um bis zu zwei Körbchengrößen größer erscheinen lassen. Neuere Varianten haben eine eingenähte Silikonmasse im unteren Brustbereich eingearbeitet, die häufig nicht herausnehmbar ist. Bei einem Push-Up-BH handelt es sich häufig um einen Halbschalen-BH. Die Brustschalen sind hierbei nicht komplett ausgearbeitet, sondern verkürzt. Dadurch werden besonders tiefe Einblicke in das Dekolleté möglich. Auch für Frauen die unterschiedlich große Brüste haben ist der Push-UP-BH eine gute Lösung um mit einseitigem einlegen von Silikonkissen die Brustgrößen auszugleichen.
Der Balconette-BH ist eine Alternative zu einem Push-Up-BH, wenn man viel Haut zeigen möchte. Durch die seitliche Annaht der Träger und der Verstärkung zwischen den Brüsten werden die Brüste angehoben und hochgedrückt.